[Vc_row] [vc_column] [vc_column_text]Die Nutzung von VoIP-Diensten für den Sprachverkehr hat in den letzten Jahren aufgrund der drastischen Kosteneinsparungen und einer Reihe weiterer Vorteile exponentiell zugenommen. Wie bei jeder neuen Technologie gehen jedoch mit den Vorteilen zusätzliche Risiken einher. Da VoIP auf Netzwerk- und Internetinfrastruktur angewiesen ist, führt es zu Sicherheitsproblemen, die möglicherweise nicht nur Ihre Sprachanrufe, sondern Ihr gesamtes Netzwerk betreffen.

Wenn Sie überlegen, auf VoIP umzusteigen, ist es daher wichtig, die potenziellen Risiken zu kennen und zu verstehen, was Sie im Hinblick auf Best Practices tun können, um eine sichere Implementierung zu gewährleisten.

Aufteilung von VoIP-Wholesale-Carrier und Datenverkehr

Wenn Sie VoIP implementieren, wird wahrscheinlich ein Netzwerk mit Ihren Daten gemeinsam genutzt. Unternehmen müssen daher sicherstellen, dass eine Überwachung vorhanden ist, die sowohl externe als auch interne Bedrohungen erkennen kann.

Obwohl sie möglicherweise über eine gemeinsame Infrastruktur verfügen, ist es eine gute Idee, einen gewissen Grad an Trennung zwischen Sprach- und Datenverkehr aufrechtzuerhalten. Indem Sie sicherstellen, dass der VoIP-Verkehr über die entsprechenden Netzwerkpfade und über Sicherheitsgeräte wie VoIP-fähige Firewalls fließt, können Sie ihn nicht nur sicher halten, sondern auch Leistungsprobleme reduzieren.

Dies kann ein dediziertes Subnetz und virtuelle Geräte umfassen, um sicherzustellen, dass VoIP immer die erforderliche Bandbreite erhält und nicht unter Konflikten mit Datenanwendungen leidet. Dies trägt auch dazu bei, dass Netzwerkadministratoren eine klare Sicht auf den Verkehrsfluss haben und VoIP Prioritäten setzen können.

DDoS-Angriffe

VoIP-Systeme sind besonders anfällig für DDoS-Angriffe, insbesondere wenn Sie Ihre Telefonanlage auch in der Cloud betreiben. Die meisten dieser Angriffe hängen davon ab, dass die TK-Anlage mit einer großen Anzahl von Anforderungen erreicht wird, sodass der Zugriff nur noch heruntergefahren werden kann. Wenn Sie auf der Empfängerseite sind, bedeutet dies einen Konnektivitätsverlust und letztendlich einen Ertragsverlust.

Der Weg, sich dagegen zu schützen, besteht darin, irgendeine Form der Verkehrsanalyse anzuwenden. Dies kann abnormale Anforderungsmuster erkennen und entweder den Angreifer automatisch blockieren oder Administratoren benachrichtigen, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Gebührenbetrug

Gebührenbetrug ist das andere Hauptproblem für VoIP-Benutzer. Dies beinhaltet, dass Hacker Zeit in Ihrem Netzwerk stehlen, um Anrufe auf Ihrem Konto zu tätigen. Normalerweise beginnt diese Art von Angriff mit nicht autorisiertem Zugriff. Stellen Sie daher unbedingt sicher, dass Ihre Kontokennwörter sicher sind und nicht an anderer Stelle verwendet werden.

Auch hier kann die Erkennung helfen, indem Sie auf ungewöhnliche Verkehrsmuster oder eine Zunahme von Anrufen an unbekannte geografische Ziele aufmerksam gemacht werden. Mit den Admin-Funktionen Ihrer TK-Anlage können Sie auch Anrufziele für Benutzer oder Benutzergruppen einschränken.

Policy

Wir können dieses Thema nicht verlassen, ohne das Thema Politik zu betrachten. Es ist wichtig, Richtlinien für die Verwendung von VoIP-Systemen und Monitorsystemen festzulegen, um sicherzustellen, dass diese eingehalten werden. In bestimmten Branchen - beispielsweise bei Finanzdienstleistungen - müssen Sie möglicherweise auch bestimmte Compliance-Regeln einhalten, z. B. Anrufe aufzeichnen und die Daten für einen festgelegten Zeitraum speichern.[/ Vc_column_text] [/ vc_column] [/ vc_row]